SV Oberteisendorf e. V. 1964

Termine

Zweitägige Radltour "Chiemgau-King" (21.-22.07.18)
Langlauf

Bericht vom 08.08.2018

Veröffentlicht 08.08.2018

Bearbeitet 24.08.2018

Beitrag für Langlauf

 Beitrag mit whatsapp-Freunden teilen

 Beitrag mit facebook-Freunden teilen

Am 21.07.2018 startete unser Mountainbiketour-Abenteuer in die Chiemgauer Alpen

Bericht von Konstantin Klokotschnik:

Am Samstagvormittag startete unsere Mountainbiketour in die Chiemgauer Alpen und somit ein Abenteuer, dass keiner der neun Kinder und neuen Erwachsenen, die dabei waren, vergessen werden. Um 8.45 Uhr  waren wir am Ruhpoldinger Bahnhof vollzählig und es ging los. Anfangs, vorbei am Biathlon-Leistungszentrum, war die ganze Truppe noch frisch und voller Energie. Aber es sollte uns nicht lange so ergehen, denn sobald wir am Berg waren, fingen die ersten an zu schwitzen. Nach und nach ging es mehreren so. Schweiß rann so manchen unter die Nase und kitzelte ihn. Nach einer Weile bergauf machten wir Rast und stärkten uns mit Kraftriegeln. Mit neuem Schwung ging die Reise weiter und alle waren wieder bei Kräften. Es ging zwischen Sonntaghorn und Dürnbachhorn auf Österreich zu und über die grüne Grenze. Da hieß es dann: wer sein Rad liebt, der schiebt - oder, in unserem Fall, trägt - sein Rad den engen, steilen Weg zum Staubfall hoch und sogar hinter dem spritzendem Wasserfall hindurch! Das war ein Highlight.

 

 

Als dann das Mittagessen bevorstand, stellte sich heraus, dass die eigentlich geplante Hütte geschlossen hatte. Also ging es stattdessen auf zur Sonnenalm. Dort bestellten fast alle Kinder einen Sonnenalm-Burger und das zu recht: Das Mittagsmahl war köstlich. Gestärkt ging es wieder los, wenn auch mit einem bisschen schweren Magen. Danach galt es noch zwei lange Anstiege zu erklimmen und dann waren es nur wenige unbedeutende Meter bis zu unserm eigentlichen Tagesziel, der Möseralm in Waidring auf der Steinplatte. GESCHAFfT! 

 

Auf der Alm gab es ein gemütliches Abendessen, während draußen der Regen einsetzte. Nach etwas Fernsehen, ging es ab ins Bett. Um halb acht ging dann der nächste Tag für uns an. Der war um einiges ruhiger als der vorherige, da der Regen nicht nachgelassen hatte und wir unseren Plan ändern mussten. Es folgte direkt die Abfahrt. Und die hatte es, beim anhaltenden Regen, in sich. Wir sind Schotter-Trails runter nach Seegatterl gefahren und ziemlich dreckig geworden. Aber das war es wert, denn dieses Erlebnis werde ich nie vergessen.



Am Ende waren alle glücklich wieder zu Hause zu sein. Jedoch freue ich mich auf das nächste SVO Training-Camp!

Vielen Dank, insbesondere an die Trainer: Micha,  Marion,  Michi,  und Albert.

 


Unsere Partner

Bauunternehmen JOSEF FUCHS GmbH & Co.KG
Bauunternehmen JOSEF FUCHS GmbH & Co.KG
Bikesport Mayer in Waging am See
Bikesport Mayer