SV Oberteisendorf e. V. 1964

Termine

Doppeljubiläum bei der Langlaufabteilung
Langlauf
40 Jahre Abteilung - 70 Jahre Franz Schuhbeck
OBERTEISENDORF, LKR. BERCHTESGADENER LAND. Bis Marion Deigentesch und Sophia Schneider ihre Wege als professionelle Biathletinnen einschlugen, gingen sie für den SV Oberteisendorf in der Langlaufloipe auf Zeit- und Punktejagd. Für die wettkampfgerechte Präparierung ihrer Langlaufski zeichnete sich, wie bei allen SVO Langläufern in der Vergangenheit, Franz Schuhbeck verantwortlich. Vierzig Jahre ist es her, dass Schuhbeck als damals 30-Jähriger auf Anraten eines Traunsteiner Sportskameraden beim Sportverein Oberteisendorf eine Langlaufabteilung gründete. 40 Jahre Langlaufabteilung, 70 Jahre Franz Schuhbeck - zwei Anlässe, die es trotz Corona würdig und pandemiegerecht im kleinen Kreis zu feiern galt.

Bei der Versammlung der damaligen Alpinski-Abteilung des SVO im Jahre 1978 begann die Erfolgsgeschichte. Der Traunsteiner Sportskamerad Gerhard Schier empfahl Franz Schuhbeck, dass der Alpinbereich nicht optimal wäre, sondern das Langlaufen für einen Flachlandverein wie den SV Oberteisendorf interessanter sei. Schuhbeck fand Gefallen an der Idee, obwohl er bis dahin selbst keine Vorstellung vom Langlaufen hatte. Jener Gerhard Schier stand ihm in den Anfängen mit Rat und Tat und sogar mit drei Lauflaufausrüstungen aus Ski, Stöcken und Schuhen zur Seite. Franz Schuhbeck animierte drei Kinder aus Oberteisendorf, die schließlich bei regionalen Wettkämpfen für den SVO an den Start gingen.

Binnen kürzester Zeit sympathisierten immer mehr Kinder und Jugendliche mit dem nordischen Skisport, was schließlich im Herbst 1980 zur Gründung der SVO Langlaufabteilung unter der Leitung von Franz Schuhbeck führte. Es folgten Übungsleiter- sowie Trainerausbildungen und es entwickelte sich die mittlerweile überregional bekannte SVO-Langlauffamilie. Ehemalige Sportler wurden zu Trainern, ihre Kinder und Enkelkinder gehen heute für den SVO bei nationalen und internationalen Wettkämpfen an den Start. Höhepunkt der Abteilung war sicherlich die Weltcup-Teilnahme von Marion Deigentesch im vergangenen Dezember im französischen Le Grand-Bornand. Mit Sophia Schneider ist eine zweite Athletin im Dunstkreis der DSV Weltcup Athleten unterwegs, die ihre nordischen Grundlagen beim SV Oberteisendorf gelernt hat.

Das Amt des Abteilungsleiters führt Franz Schuhbeck heutzutage nicht mehr aus. Seit jeher zeigt er sich aber für das Wachseln der Langlaufski der SVO Athleten verantwortlich. Auch dank seiner Erfahrung und ausgeklügelten Ski-Präparierung haben unzählige Nachwuchssportler Erfolge auf regionalen und internationalen Loipen für den SVO eingelaufen.

Eigenes Jubiläumsbier

Bereits im August durfte der Jubilar mit einer ausgewählten Mannschaft aus der Langlaufabteilung bei einer örtlichen Brauerei drei Fässer eines eigenen „40/70 Jubiläumsbieres“ brauen. Trotz Corona war es den Abteilungsverantwortlichen ein großes Anliegen, die beiden Jubiläen pandemiegerecht zu feiern. Der heutige Abteilungsleiter Albert Staller und weitere Funktionäre entwickelten hierzu einen speziellen Ablauf, in dem die entsprechenden Abstände zwischen den Teilnehmern im kleinen Kreis unproblematisch eingehalten werden konnten. Der Wettergott tat sein Übriges dazu und bescherte spätsommerlichen Sonnenschein.

Mit mehreren Stationen, an denen Archivmaterial und Bilder ausgestellt waren, ließen langjährige Weggefährten und die Langläufer ihre vierzig Jahre Geschichte Revue passieren. Der Jubilar Franz Schuhbeck durfte mit seiner Frau Maria in einer Rikscha Platz nehmen und wurde von Station zu Station vom Sportplatz Oberteisendorf bis zur Knapper Hütte gefahren. Dort warteten langjährige Weggefährten und ein kleiner Kreis geladener Gäste, um gemeinsam auf die beiden Jubiläen zu reflektieren.

Gratulanten überbringen Glückwünsche

SVO Vorsitzender Schorsch Quentin gratulierte zum Jubiläum und hielt eine feierliche Laudatio auf Franz Schuhbeck. Teisendorfs zweite Bürgermeisterin Sabrina Stutz, als Kind ebenfalls für den SVO auf Langlaufski unterwegs, überbrachte die Glückwünsche der Marktgemeinde Teisendorf. Der Skiverband Chiemgau Skilanglauf wurde durch Sportwartin Romy Groß-Angerer vertreten. Sie zeigte sich begeistert über die Nachwuchsarbeit des SVO sowie die hervorragende Zusammenarbeit bei der Ausrichtung und Durchführung von Wettkämpfen.

Gleichzeitig nutzte Romy Groß-Angerer die Möglichkeit, um die Gesamtsiegerehrungen der vergangenen Wintersaison nachzuholen, die corona-bedingt in den Vereinen selbst durchgeführt werden mussten. Hierzu hatte sie einige Pokale an die Kinder und Jugendlichen des SVO zu überreichen. Für die Leistungsklasse S 15 männlich zeichnete sie Korbinian Fagerer als Gesamtsieger mit einem großen Glas-Wanderpokal aus. Die gesamte Langlaufabteilung durfte sich wiederholt über den Gewinn der Vereinswertung freuen, der mit einem Scheck über 150 Euro belohnt wurde.

Zum Ende des offiziellen Teils war es aber Abteilungsgründer und Geburtstagskind Franz Schuhbeck selbst überlassen, ein paar Worte an die Gäste zu richten. „Es freut mich außerordentlich, dass ihr heute unter diesen besonderen Voraussetzungen gekommen seid und mit uns feiert. Ohne Euch alle würde der SV Oberteisendorf und auch der Langlaufsport in der Region nicht so hervorragend dastehen wie im Moment“, zeigte sich er sich begeistert. Angesprochen auf seine Zukunftspläne gab Schuhbeck zu verstehen: „Mir macht`s nach wie vor großen Spaß. Deshalb möchte ich auch noch lange so weitermachen.“ Dazu passend erhielt er eine neue Wachser-Schürze mit der Aufschrift „Hier wachselt der Chef! Geht dahi“.

Text: Martin Emig

Bilder: Andrea Trinkwalder

Unsere Partner

Bauunternehmen JOSEF FUCHS GmbH & Co.KG
Bauunternehmen JOSEF FUCHS GmbH & Co.KG
Bikesport Mayer in Waging am See
Bikesport Mayer
Hofbauer Teamsport in Simbach
Sponsor und Partner - Hofbauer Teamsport