SV Oberteisendorf e. V. 1964

Termine

29.06.2019, 13:00 Uhr
( Termin 1 in 38 Tag(en))
4. Klaus Arndt Gedächtnisturnier der Fußball-AH
Sportplatz Oberteisendorf
mehr
55. Jahreshauptversammlung des SVO
Verein

Bericht vom 23.03.2019

Veröffentlicht 30.03.2018

Bearbeitet 26.03.2019

Beitrag für Verein

 Beitrag mit whatsapp-Freunden teilen

 Beitrag mit facebook-Freunden teilen

Tribüne - Neuwahlen - Ehrungen

55. Auflage

 SV Oberteisendorf wählt und freut sich auf die neue Zuschauertribüne

OBERTEISENDORF: Bei der 55. Jahreshauptversammlung des SV Oberteisendorf blickte Vereinsvorsitzender Georg Quentin zufrieden auf das zurückliegende Vereinsjahr zurück und brachte seine Freude über das derzeit laufende Projekt Tribünenbau zum Ausdruck. Finanziell befindet sich der Verein trotz dieses Projekts auf gesicherten Stützen. Bei den durchgeführten Neuwahlen wurden die vorgeschlagenen Kandidaten jeweils einstimmig gewählt. Aber alles der Reihe nach.

Bevor Erster Vorsitzender Georg Quentin seinen Rechenschaftsbericht für das vergangene Vereinsjahr abgab, begrüßte er die insgesamt 60 versammelten Vereinsmitglieder im Landgasthof Helminger in Rückstetten. Insbesondere einen seiner Vorgänger, Rudi Gollmitzer, hob Quentin in seiner Begrüßung hervor. Bürgermeister Thomas Gasser war ebenso terminlich verhindert wie seine beiden Stellvertreter, ließ über Quentin aber herzliche Grüße an die SVO-Versammlung ausrichten. Der SVO zählte zum Jahreswechsel 1371 Mitglieder, darunter 288 Kinder, 88 Jugendliche und 1001 Erwachsene. „In sieben Ausschusssitzungen haben die Vereinsverantwortlichen in äußerst konstruktiver Zusammenarbeit die Basis für den Verein weiter ausgebaut. Es macht mir nach wie vor uneingeschränkt Spaß mit Euch zusammen zu arbeiten“ wandte sich Quentin an die anwesenden Ausschussmitglieder.

Sportvereine seien in der heutigen Zeit wichtiger denn je. Besonders im Zeitalter der Digitalisierung, in der Smartphones, Internet und soziale Medien immer mehr Menschen in die Bewegungsunfähigkeit treibe, gäben die Vereine den nötigen Ausgleich, so Quentin. „Ich bin viel in der Region unterwegs und werde immer wieder von Außenstehenden auf unsere Sportanlage angesprochen, die sich in einem hervorragenden Zustand befindet. Mit der neuen, überdachten Tribüne wird dieses Schmuckstück um einen Glanzpunkt erweitert“, zeigte sich der Vorsitzende stolz. An die Gemeinde Teisendorf richtete Georg Quentin den Appell, den Neubau oder die Renovierung der Schulturnhalle nicht auf die lange Bank zu schieben und möglichst schnell Nägel mit Köpfen zu machen.

Auch die sportlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen aus dem vergangenen Vereinsjahr ließ Quentin nicht unerwähnt. Stellvertretend nannte er den Dreikönigslauf, das Klaus-Arndt-Gedächtnisturnier, den Sommerbiathlon und weitere Termine im Dorf- und Vereinsleben, an denen der SVO federführend beteiligt war. Zahlreiche sportliche Erfolge auf Bundes- und Landesebene durch Angehörige der Langlauf- und Tischtennisabteilung quittierte mit Versammlung mit Applaus. Der neu angeschaffte Vereinsbus leiste zuverlässige Dienste für nahezu alle Abteilungen. Etwa 15000 Kilometer hätten die SVO-Mitglieder damit letztes Jahr zurückgelegt. In diesem Zusammenhang richtete Quentin seinen Dank an Franz Schuhbeck, der sich zuverlässig um die Pflege des Vereinsbusses und die gerechte Benutzung kümmert.

Das Projekt Tribünenbau, welches durch eine zwölfköpfige Arbeitsgruppe geplant worden war, habe ihn aufgrund des Kostenansatzes von 60000 Euro nur kurz zum Nachdenken gebracht. Die Professionalität der Planungen habe ihn und den Vereinsausschuss umgehend überzeugt, weshalb er froh sei, dass der Bau nun begonnen habe. Die Vorarbeiten seien abgeschlossen, in naher Zukunft werde mit der Lieferung der Betonfertigteile und dem Aufbau gerechnet. Über den Sommer sei mit der Fertigstellung und der offiziellen Einweihung zum Start der Fußballsaison 2019/2020 zu rechnen.

Zum Ende seines Rechenschaftsberichts ließ es Quentin nicht unerwähnt, sich bei allen Vereinsverantwortlichen, Trainern, Aktiven, Gönnern und Unterstützern ganz herzlich für Ihre Verbundenheit zum SVO zu bedanken. „Nur aufgrund dieses tollen Zusammenwirkens steht der Verein nach innen und außen so gut dar, wie momentan. Es ist unser Ziel, dieses Bild zu erhalten und die Basis für die Zukunft weiter auszubauen“, sagte Quentin.

Den Kassenbericht trug, für die entschuldigt nicht anwesende Kassiererin Birgit Fritzenwenger ihr Lebensgefährte und Platzwart Rupert Reiter jun. vor. Er wusste aufgrund der ausgezeichneten Bewirtschaftung von einem positiven Kassenabschluss zu berichten. Auf Vorschlag der Revisoren Gabi Hofmann und Walter Neudecker, welche der Kassiererin eine einwandfreie Kassenführung bescheinigten, entlastete die Versammlung die Vorstandschaft einstimmig durch Handzeichen.

Genauso einstimmig gingen die anschließenden Neuwahlen der Vorstandschaft und weiterer Vereinsfunktionäre im Ausschuss über die Bühne. Unter der Wahlleitung von Stefan Fritzenwenger und seiner beiden Wahlhelfer Rupert Boschner und Helmut Mayer ließ die Versammlung keine Zweifel an ihrer Zustimmung für die vorgeschlagenen Kandidaten aufkommen (siehe gesonderter Kasten unten).

Nach den Neuwahlen ehrte der Vereinsvorsitzender Georg Quentin für 25-jährige Vereinstreue Johann Dandl, Helmut Mayer und Rudolf Roitner. Da sie dem SVO bereits seit einem halben Jahrhundert die Treue halten, wurden Erich Steiner, Alois Hunklinger, Alois Burghartswieser durch Quentin für ihre 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Just als Quentin bereits zum nächsten Tagesordnungspunkt übergehen wollte, ergriff Hans Krammer das Wort am Mikrofon. Schließlich wurde die letzte Ehrung des Abends dem sichtlich überraschten Georg Quentin selbst zu Teil. Auch er ist seit 50 Jahren Mitglied beim SVO, „doch diese Ehrung ist nicht mal ein Tropfen auf den heißen Stein, für das, was Du in diesen 50 Jahren für den Verein geleistet hast“, ergänzte Krammer.

Michael Schallinger erntete im Anschluss für seinen detaillierten Zwischenstandsbericht zum Projekt Tribünenbau Applaus von der Versammlung. Anhand einer Powerpoint-Präsentation brachte er den Mitgliedern den aktuellen Stand des Projekts nahe und stellte die weiteren Arbeitsschritte sowie getätigte Sponsoring-Maßnahmen vor.

Zum Ende der Jahreshauptversammlung trat Sebastian Schartner als Vorstand der AH-Fußballer ans Mikrofon und bedankte sich bei Quentin und der Vorstandschaft für die Unterstützung bei der gemeinsam umgesetzten Anschaffung eines kleinen Veranstaltungszelts. Weitere, zu behandelnde Anträge waren beim Vorsitzenden nicht eingegangen, weshalb er die harmonische Versammlung nach gut eineinhalb Stunden beschließen konnte.

Die neu gewählte Vorstandschaft und weitere Funktionäre

1. Vorsitzender Georg Quentin
2. Vorsitzender Gernot Daxer
Kassiererin Birgit Fritzenwenger
Schatzmeisterin Christa Neudecker
Schriftführerin Evi Willberger
Medienbeauftragter Martin Emig
Beisitzer Hans Krammer und Josef Thanbichler
Beisitzer Finanzen Toni Huber
Abteilungsleiter:
Fußball Sebastian Schallinger (folgt auf Christoph Grabner)
Raphael Omelanowsky (folgt auf Johannes Aicher)
Jugendleiter Fußball Markus Hiebl (folgt auf Michael Schallinger)
Langlauf Albert Staller (folgt auf Helmut Strecha)
Technischer Leiter Ski Toni Kaunzner (folgt auf Albert Staller)
Tischtennis Stefan Steinhardt
Eisstock Rupert Reiter sen.
Volleyball Nathalie Seidl
Gymnastik Brigitte Schießl
Aerobic Bettina Dittrich
Platzwart Rupert Reiter jun.
Platzkassier Siegi Hauser
Kassenrevisoren Gabi Hofmann
Walter Neudecker



Für ihre langjährige Vereinstreue wurden geehrt: (v.l.n.r.) Johann Dandl (25 Jahre), Rudolf Roitner (25), Erich Steiner (50), Helmut Mayer (25), Alois Burghartswieser (50), Alois Hunklinger (50) sowie der ebenfalls seit 50 Jahren dem Verein zugehörige Vorsitzende Georg Quentin.

Der Vorsitzende Georg Quentin (Mitte) wurde einstimmig wiedergewählt. Eingerahmt wird er von den frisch gewählten Vereinsfunktionären: (v.l.n.r.) Fußball Jugendleiter Markus Hiebl, 1. Fußball-Abteilungsleiter Sebastian Schallinger, 2. Fußball-Abteilungsleiter Raphael Omelanowsky, Technischer Leiter Ski Toni Kaunzner und Langlauf-Abteilungsleiter Albert Staller.

Unsere Partner

Bauunternehmen JOSEF FUCHS GmbH & Co.KG
Bauunternehmen JOSEF FUCHS GmbH & Co.KG
Bikesport Mayer in Waging am See
Bikesport Mayer
Hofbauer Teamsport in Simbach
Sponsor und Partner - Hofbauer Teamsport