SV Oberteisendorf e. V. 1964

Termine

SVO-Volleys müssen ersatzgeschwächt Federn lassen
Volleyball

Bericht vom 03.11.2018

Veröffentlicht 17.12.2017

Bearbeitet 04.11.2018

Beitrag für Volleyball

 Beitrag mit whatsapp-Freunden teilen

 Beitrag mit facebook-Freunden teilen

Zwei Niederlagen in Bergen

OBERTEISENDORF, LKR. BERCHTESGADENER LAND. Nach dem aussichtsreichen Bezirksklassen-Auftakt in der Vorwoche mit einem Punktgewinn in Eiselfing waren die Volleyballerinnen des SV Oberteisendorf nun in Bergen gegen den dortigen TSV sowie die Damen des SV Putzbrunn bei München gefordert. Stark ersatzgeschwächt gab es jedoch an diesem Samstagnachmittag für die SVO-Volleys nichts zu holen. Die beiden 0:3 Niederlagen am Fuße des Hochfelln ließen Coach Daniel Uhrich dennoch positive Aspekte abgewinnen.

Angesichts der anhaltenden Krankheits- und Verletztenmisere waren die Damen des SV Oberteisendorf mit wenig Hoffnung an den Hochfelln gereist. Von vornherein war man sich im SVO-Lager klar, dass es gegen die Bezirksklasse erfahrenen Mannschaften aus Bergen und Putzbrunn nicht viel zu holen gibt. Insbesondere den Ausfall von Zuspielerin Isabella Ottenschläger konnte das Team nur stellenweise kompensieren. In der Partie gegen die Gastgeberinnen wurden den Aufsteigerinnen aus dem Rupertiwinkel die Grenzen aufgezeigt. Mit 25:11, 25:16 und 25:20 ließen die Damen des TSV Bergen keinerlei Schwächen zu.

Wenngleich das Endergebnis gegen den SV Putzbrunn mit 3:0 in der Höhe genauso ausfiel, so konnten die Damen vom Rande des Teisenberg doch munter mitspielen und ein paar sehenswerte Punkte erzielen. Dennoch reichte es schließlich nicht für einen Satzgewinn. In den entscheidenden Momenten, insbesondere im ersten und im dritten Satz, waren die Frauen aus dem südöstlichen Vorort der Landeshauptstadt konzentrierter und nervenstärker, sodass schließlich ein 25:20, 25:17 und 25:19 zu Buche stand. „Natürlich hat Putzbrunn schlussendlich verdient gewonnen. Ein Satzgewinn wäre trotzdem nicht unverdient für uns gewesen. In Bestbesetzung hätten wir sogar noch viel mehr holen können“, resümierte SVO-Coach Daniel Uhrich.

Im SVO-Lager hofft man nun, dass die Rekonvaleszenten bald wieder in den Trainings- und Spielbetrieb einsteigen können. Schließlich wartet nächsten Samstag, 10.11.2018, der erste Heimspieltag der noch jungen Saison. In der örtlichen Schulturnhalle ist der SVO ab 14 Uhr Gastgeber für die Damen vom FC Kirchweidach und vom TSV Palling, wobei drei spannende Derbys erwartet werden.  








Unsere Partner

Bauunternehmen JOSEF FUCHS GmbH & Co.KG
Bauunternehmen JOSEF FUCHS GmbH & Co.KG
Bikesport Mayer in Waging am See
Bikesport Mayer